AGB „KUKUculture“ Plattform für Schwarmfinanzierung

von Kunst und Kultur

KUKUculture“ ist ein gemeinnütziges Projekt des Vereins HOP Transnationales Netzwerk Odermündung e.V.
Diese AGB gelten für die Plattform mit den Domains „KUKUKA.de“ und „KUKUculture.pl“ und „KUKUculture.com“

1. Vorab

  1. Der HOP Transnationales Netzwerk Odermündung e.V., 17438 Wolgast Hafenstrasse vertreten durch den Vorstand, im Folgenden als „Betreiber“ bezeichnet, betreibt die Plattform unter der Marke „KUKUculture“ als ehrenamtlicher Vermittler zwischen Projekteigentümern und Projektunterstützern.
  2. Zweck des Portals ist die stärkere Verknüpfung von Kunst/Kultur und Wirtschaft in den Regionen der Kulturrepublik KUKUKA, also Stadt Stettin und Metropolregion, Stettiner Haff Region und  Landkreis Vorpommern-Greifswald durch folgende Features: Sämtliche Aktivitäten auf der Plattform orientieren sich an diesem Zweck.
    • Crowdfunding (Finanzierung von Kunst- und Kulturprojekten),
    • Jahreskulturprojekt
    • Anzeigen (Suche & Biete),
    • Angebote von Kulturaktiven für Unternehmen
      und ggf. zukünftig weitere.
  3. Der Betreiber stellt mit diesem Portal den Kontakt zwischen zwei oder mehreren Partnern her, die ihrerseits bei Zustandekommen jeweils einen entsprechenden Vertrag schließen. Der Betreiber versteht sich dabei selbst rechtlich als dritte (ehrenamtliche) Partei.
  4. „KUKUculture“  ist ein Produkt innerhalb des EU-Projekts „Business Culture Partnership“ (BCP), das teilfinanziert wird mit Mitteln des South Baltic Programms sowie der Europäischen Union. Mehr dazu unter www.business-culture-partnership.eu.
  5. Zum Treffen von Festlegungen und zur Lösung von Konflikten kann der Betreiber einen Beirat ins Leben rufen, der ihn bei wichtigen Entscheidungen berät.
  6. Der Betreiber wird Öffentlichkeitsarbeit nach eigenem Ermessen betreiben und dazu ggf. auch ungefragt aktuelle Inhalte (Projekte, Anzeigen, Angebote etc.) der Plattform nutzen. Die Zustimmung durch die Nutzer dazu gilt bei Registrieren auf der Plattform als gewährt.
  7. Zur Finanzierung von Aufwänden kann der Betreiber eine Verwaltungsgebühr erheben, deren Höhe er auf der Startseite bekannt gibt und in geeigneter Weise transparent macht.

2. Leistungen

  1. Der Betreiber stellt den Nutzern die Funktionalitäten der Plattform je nach technischer Verfügbarkeit bereit. Dazu nehmen wir Leistungen Dritter in Anspruch. Für Leistungen Dritter, wie z.B. Provider, Systemwartung, Banken usw. übernehmen wir keine Haftung. Bei Inanspruchnahme dieser Dienstleistungen gelten ggf. weitere Nutzungs-, Geschäfts- und Zahlungsbedingungen.
  2. Der Betreiber ist berechtigt, in zumutbaren Abständen und ohne Ankündigung, Änderungen am Portal vorzunehmen, um die Funktionalitäten, die Sicherheit und den Service zu verbessern oder die Angebote zu erweitern bzw. einzuschränken.
  3. Die Funktionalitäten hinsichtlich der Nutzung des Portals werden auf den entsprechenden Seiten im Detail beschrieben bzw. können als „üblich“ im Sinne des „common sense“ gelten.
  4. Der Betreiber behält sich das Recht vor, den Betrieb der Plattform einzustellen. Er wird dabei die Interessen der ggf. noch laufenden Finanzierungs- und Umsetzungsphasen berücksichtigen.

3. Registrierung und Nutzerverhalten

  1. Um auf der Plattform agieren zu können, müssen sich die Nutzer einmalig registrieren und anmelden.
  2. Die Nutzer sind gehalten sich mit realen Identitäten zu registrieren und auch erkennbar als solche zu agieren. Spätestens beim Offerieren von Crowdfunding-Projekten muss zumindest aus der Projektbeschreibung die Identität des Nutzers zwingend hervorgehen.
  3. Der Betreiber wird die Richtigkeit der Registrierungen (Identität) vorab nicht überprüfen, sondern lediglich die E-Mail-Adresse verifizieren und den Kontakt der Vertragsparteien herstellen.
  4. Zur Nutzung berechtigt sind voll geschäftsfähige Personen ab einem Alter von 18 Jahren. Handelt eine solche Person im Auftrag einer Gruppe, Firma, eines Vereins o.ä. muss er ggf. die nötigen Vollmachten besitzen.
  5. Eine Person kann mehrfach Nutzer der Plattform sein, wenn diese in unterschiedlichen Funktionen agiert (z.B. als Vereinsvertreter und als Firmeninhaber und als Privatperson). Es muss lediglich in jedem Fall klar sein, in wessen Namen/welcher Funktion die Person auftritt. Mehrfachidentitäten zur Täuschung oder Vorteilsverschaffung sind untersagt.
  6. Die Nutzer stellen sicher, dass die Zugangsdaten sicher verwahrt sind (heutiger Stand der Technik), keinem Dritten überlassen oder anderweitig zugänglich gemacht werden und sichern einen sorgsamer Umgang zu. Bei Verdacht auf missbräuchliche Nutzung ist umgehend der Betreiber zu informieren.
  7. Von Nutzern veröffentlichte Inhalte auf der Plattform dürfen nicht gegen geltendes Recht verstoßen, religiöse Gefühle verletzen und auch nicht diskriminierend, herabwürdigend, rassistisch oder sittenwidrig sein. Die Nutzer stellen sicher, dass jegliches Text,- Foto- und Filmmaterial (auch wenn es „nur“ eingebunden ist) frei von Rechten Dritter ist und außerdem die Erlaubnis von allen abgebildeten Personen vorliegt. Für alle Ansprüche Dritter haftet der jeweilige Nutzer persönlich. Im Zweifel befindet sich der Nutzer in der Beweispflicht zu den Eigentums- und Persönlichkeitsrechten.
  8. Der Betreiber behält sich vor, Inhalte im Zweifel zu sperren oder zu löschen sowie registrierte Nutzer temporär bzw. dauerhaft zu sperren, wenn dafür wichtige Gründe vorliegen und behält sich ggf. weitere Schadensersatzansprüche bei Nichtbeachtung obiger Verhaltensregeln vor.

4. Zustandekommen von Verträgen

  1. Sobald ein Nutzer auf der Plattform agiert (z.B. ein Crowdfunding-Projekt vorstellt, Gegenleistungen anbietet, eine Anzeige schaltet oder ein Projekt unterstützt) kommt automatisch ein verbindliches Angebot zustande, das im Falle einer Annahme durch einen anderen Nutzer in einen eigenen, rechtsgültigen Vertrag mündet. Der Betreiber steht hierbei nur in der Rolle des Vermittlers und juristisch als dritte (ehrenamtlich vermittelnde) Partei.

5. Crowdfunding

  1. Crowdfunding-Projekte müssen sich inhaltlich am Themenschwerpunkt „Kunst/Kultur“ der Plattform orientieren und in der Umsetzung auf das Gebiet der Republik KUKUKA, also Stadt Stettin und Metropolregion, Stettiner-Haff-Region und Landkreis Vorpommern-Greifswald ausgerichtet sein (hier umgesetzt und/oder installiert werden).
  2. Die Nutzer wählen einen angemessenen Zeitraum für die Finanzierungsphase, der sich am Projektgegenstand orientiert, aber nicht länger als sechs Monate dauert. Diese kann NICHT beendet/abgebrochen werden.
  3. Ein Crowdfunding-Projekt beginnt nicht mit der Erfassung und Speicherung der Daten zur Projektidee, sondern erst mit der gesonderten Veröffentlichung für alle Nutzer. Damit startet die Finanzierungsphase.
  4. Nutzer können im Rahmen eines Crowdfunding-Projektes (ggf. in begrenztem Umfang) kleine Gegenleistungen anbieten, um Unterstützer zu etwas höheren Geldspenden zu animieren. Dies kann in ideeller oder materieller Form geschehen (z.B. Namensnennung oder Zurverfügungstellung eines Exemplars). Die Gegenleistungen sollten jedoch immer im Kontext zum Crowdfunding-Projekt gewählt werden.
  5. Sobald Gegenleistungen offeriert und durch einen Unterstützer angenommen wurden, wird damit ein Vertrag in Aussicht gestellt, der im Fall einer erfolgreichen Finanzierung des Crowdfunding-Projektes automatisch zwischen Nutzer und Unterstützer zustande kommt. Im Fall einer nicht erfolgreichen Finanzierung erlischt der Anspruch auf die Gegenleistung automatisch.
  6. Die Nutzer legen einen Geldbetrag fest, der zur vollständigen Projektrealisierung notwendig ist, die Verwaltungsgebühren (veröffentlicht auf der Startseite) enthält und die Herstellung/den Versand der Gegenleistungen einschließt. Nutzer können entscheiden, Projekte anonym zu unterstützen. Das bezieht sich aber nur auf die öffentliche Darstellung auf der Plattform.
  7. Projekte können überfinanziert werden (d.h. über den notwendigen Geldbetrag hinausgehend), wenn die Unterstützer das für sinnvoll erachten.
  8. Im Falle eines erfolgreich finanzierten Crowdfunding-Projektes verpflichten sich die Nutzer:
    • die Unterstützer angemessen (kein Spam!) über den Fortgang des Projektes zu unterrichten (Mail an Unterstützer),
    • allen Unterstützern, deren Unterstützung einen bestimmten Geldbetrag übersteigt (veröffentlicht auf der Startseite), einen Beleg auszustellen (Quittung/Rechnung),
    • das Projekt sofort nach Abschluss der Finanzierungsphase bzw. im avisierten Zeitrahmen zu realisieren,
    • die in Aussicht gestellten Gegenleistungen umgehend nach Ende der Projektrealisierung an die entsprechenden Unterstützer zu versenden,
    • über die Umsetzung des Projektes eine Erfolgsgeschichte (Erfolgsgeschichte-Funktion) auf der Plattform zu veröffentlichen.   
  9. Der Betreiber stellt dem Nutzer nach erfolgreich finanziertem Crowdfunding-Projekt dazu die Daten aller Unterstützer zur Verfügung, außer die der "anonymen" Unterstützer. Die Nutzer und Unterstützer stimmen dieser Datenweitergabe durch Verwendung der Plattform ausdrücklich zu.
  10. Der Betreiber bemüht sich, den Auszahlungsbetrag (Finanzierung durch die Unterstützer abzüglich Verwaltungsgebühr) möglichst zügig nach Abschluss der Finanzierungsphase vorzunehmen. Dazu werden die entsprechenden Kontodaten benötigt, die der Nutzer dem Betreiber umgehend zur Verfügung stellen stellt. Die Auszahlungsfrist richtet sich nach dem zur Verfügung stellen durch die/den gewählten Zahlungsdienstleister sowie den konkreten Aufwand der Weiterüberweisung. Etwaige zusätzliche Gebühren für die Weiterüberweisung können anfallen.
  11. Im Falle eines nicht erfolgreich finanzierten Crowdfunding-Projektes oder bei vorzeitiger Beendigung der Finanzierungsphase aus einem schwerwiegenden Grund (höhere Gewalt etc.) erfolgt KEINE GENERELLE RÜCKZAHLUNG der Geldbeträge an die Unterstützer, sondern erst ab einem Einzelbetrag in Höhe von über 50 Euro.

6. Das Jahreskulturprojekt

  1. Das Jahreskulturprojekt speist sich aus drei Finanzierungsquellen: direkte Spenden, überschüssige Verwaltungsgebühren und bereits erfolgten Unterstützungen (unter 50 €-Beträge) von nicht erfolgreich finanzierten Crowdfunding-Projekten.
  2. Um die Mittel für das Jahreskulturprojekt können sich alle in der Republik KUKUKA, also Stadt Stettin und Metropolregion, Stettiner-Haff-Region und Peene- Region ansässigen und/oder tätigen Kulturaktiven mit einer oder mehreren Projektideen bewerben und diese innerhalb der Ideenphase auf der Plattform eingeben. Das Projekt muss in der und/oder für die Republik KUKUKA, also Stadt Stettin und Metropolregion, Stettiner-Haff-Region und Peene- Region realisiert werden.
  3. Die Bewerbungsprojekte werden während der Ideenphase auf der Plattform veröffentlicht.
  4. Die Nutzer der Plattform haben in der Abstimmungsphase die Möglichkeit, ihre Stimme für ein Projekt zu geben (Voting). Es ist den Nutzern untersagt, sich über technische oder andere Manipulationen Vorteile beim Voting zu verschaffen; dies kann zum Ausschluss von der Abstimmung bzw. zur Sperrung des Accounts führen.
  5. Am Ende der Abstimmungsphase gibt es ein Gewinnerprojekt, welches im Anschluss oder wie in der Projektskizze beschrieben realisiert wird. Sollte im Ausnahmefall beim Voting ein Gleichstand zwischen zwei oder mehreren Projekten entstehen, entscheidet der Beirat über das weitere Vorgehen, notfalls durch das Los.
  6. Für Jahreskulturprojekte gelten die Bedingungen des Crowdfundings  entsprechend.
  7. Die Kulturaktive des Gewinnerprojektes verpflichten sich allen Unterstützern ab einem Betrag von 50 € eine Rechnung/Quittung auszustellen.
  8. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

7. Sonstige Bestimmungen

  1. Für alle Zahlungsvorgänge bei Anbietern von Zahlungsmethoden gelten die jeweiligen Geschäftsbedingungen der gewählten Anbieter.
  2. Alle auf dieser Plattform veröffentlichten Inhalte und Ideen unterliegen dem Urheberrecht. Es ist nicht gestattet, diese Inhalte/Ideen über das auf der Plattform gewährte Maß hinaus zu kopieren, zu verbreiten oder weiter zu verarbeiten. Etwaige aus dem Nichtbeachten resultierende Schäden müssen ggf. erstattet werden
  3. Der Betreiber speichert personenbezogene Daten unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen nur im Kontext zu dieser Plattform. Eine Weitergabe oder Überlassung an unbeteiligte Dritte erfolgt nicht.
  4. Der Nutzer ist verpflichtet, vor der Eingabe auf der Plattform, Sicherungen von sämtlichen Inhalten anzulegen.
  5. Der Betreiber haftet nicht für Fehler und Schäden an Hard- oder Software, Fehlfunktionen, Nichterreichbarkeit der Plattform, einfache Fahrlässigkeit oder Datenmissbrauch durch Dritte. Dies gilt auch für die persönliche Haftung von Mitarbeitern oder Erfüllungsgehilfen.
  6. Der Betreiber kann diese AGB ändern und wird dies den Nutzern im Falle des Eintretens in geeigneter Weise mitteilen. Die geänderten AGB gelten als genehmigt, wenn dagegen kein Widerspruch innerhalb von sechs Wochen eingelegt wird. Im Falle eines Widerspruchs gelten die alten AGB weiter, beide Seiten können die Zusammenarbeit aber umgehend beenden.
  7. Diese Geschäfts- und Nutzungsbedingungen gelten für jegliche Nutzung der Plattform, wenn nicht ausdrücklich andere Regelungen vereinbart wurden. Es werden keine anderweitigen AGBs der Nutzer akzeptiert. Für alle Problemfälle und Situationen, für die mit diesen AGB keine Festlegungen getroffen wurden, werden im Falle ihres Auftretens Entscheidungen getroffen.
  8. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Wolgast.

 



Zurück